Welche Bereiche werden versichert?

Grundsätzlich besteht eine Tierversicherung aus zwei Teilen. Der Grundbaustein dabei ist die einfach (Basis-) Versicherung. Damit ist es möglich sich gegen Schäden durch Krankheit, Blitzschlag oder Sturm abzusichern.

Ferner kann diese Basis durch Zusatzversicherungen ergänzen werden, welche eine finanzielle Vorsorge bei Tod durch z.B. Brände, Unfall oder Nottötung ermöglicht. Typische Zusatzversicherungen betreffen meist den Tod eines ungeborenen oder eines Jungtieres.  

Im Allgemeinen ist es üblich, dass eine Tierversicherung einen Eigenanteil von mind. 20% des Schadenersatzes enthält. Dieser Eigenanteil kann sich mit entsprechend steigendem Versicherungsbeitrag verringern.